„15“ - 15 Jahre Musikwerkstatt

„In einem persönlichen Jahr der 15 werden Sie dazu aufgefordert, sich Ihrer Kraft, Macht und Stärke bewusst zu werden. Setzen Sie Ihr Fähigkeiten wirkungsvoll ein!
Seien Sie jedoch auch achtsam und überschreiten Sie keine Grenzen, bei denen Sie andere verletzen könnten. Es ist eine Zeit der Leidenschaft, Faszination und Eifersucht zugleich.“

Es ist wieder soweit!
Am 01.09./02.09.2017 beginnt eine weitere Saison der Musikwerkstatt Neustadt. Das Warten hat mal wieder ein Ende. Nach 2-monatiger Sommerpause meldet sich das Neustadter Club Urgestein wieder zurück. Aber was hat diese Zahl, und der darunter stehende Einleitungssatz zu bedeuten?
Eigentlich nur Eines, die Musikwerkstatt Neustadt wird 15 Jahre alt.

In einer Zeit, die schnelllebiger nicht sein könnte, in der sich der Zeitgeist fast wöchentlich ändert, in der Clubs wie am Fließband öffnen und wieder schließen ist diese Zahl zumindest für uns schon recht beeindruckend. Weder wir, noch diejenigen, die uns schon von Anfang an kennen, hätten diese Zahl bei unserer Historie für möglich gehalten. Für Alle die uns erst kurz kennen hier die Historie im Schnelldurchlauf:

Musikwerkstatt I Neustadt
Nach Jahren harter Aufbauarbeit und fast am Ziel brannte der ganze Laden innerhalb Stunden bis auf seine Grundmauern nieder.

Musikwerkstatt II Neustadt
Innerhalb 3 Monaten nach dem Brand in neuer Location wiedereröffnet. Schließung nach 2 Jahre aufgrund Anwohnerklagen.

Musikwerkstatt III Haßloch (Kurzfristig unter Kulturwerk)
Schließung nach 1 Jahr wegen Erfolglosigkeit!

Musikwerkstatt IV Neustadt
Wiederauferstehung nach 4-jähriger Pause. Bis zum heutigen Tage erfolgreichster Club der gesamten „MUWE“ Ära.

Wenn wir uns heute die letzten 15 Jahre anschauen und Revue passieren lassen, fällt uns zum einen ein, wie wahnsinnig kann man eigentlich sein, und zum anderen, gut das wir nie aufgehört haben zu kämpfen und nie aufgegeben haben. Aber warum wurde so hartnäckig an diesem Oldschool Namen und seinem Konzept festgehalten? Diese Frage ist relativ einfach zu beantworten:
Von Beginn an war die Musikwerkstatt nie ein Einzelprojekt, sondern immer ein Gemeinschaftsprojekt bestehend aus Menschen mit einer gehörigen Portion Idealismus, und dem Anspruch etwas Nachhaltiges zu schaffen. Wir sind davon überzeugt, dass wenn die Musikwerkstatt von Anfang an als gewinnorientiertes Wirtschaftsunternehmen an den Start gegangen wäre, würde oben auf gar keinen Fall die Zahl „15“ stehen.
Das Schlüsselereignis, warum wir nie aufgehört haben, war sicherlich der Tag an dem die Musikwerkstatt I in den Flammen aufging. Damals gab es noch ein Gästebuch auf unserer Webseite, und die Beiträge an diesem Tag fuhr uns für immer in Mark und Bein. Da weinten Menschen, beschrieben was sie die letzten Jahre in diesem Club erlebt hatten. Erzählten, dass Sie in diesem Club die Liebe Ihres Lebens gefunden hätten, Feuerwehrleute schrieben Sätze wie, ich habe geweint, als ich das Dach löschen musste.
Wir waren uns bis zu diesem Tage nicht im Geringsten darüber bewusst, welchen Stellenwert die Musikwerkstatt Neustadt für so viele Menschen hatte. Ebenso die Tatsache, dass niemand in Neustadt und Umgebung die Bezeichnungen „Musikwerkstatt“ oder „MWS“ benutzt. Für Alle war und ist dieser Club die „MUWE“, und jeder verbindet etwas anderes mit diesem Namen, Wort oder Bezeichnung, und zwar nichts was ich kaufen, produzieren oder herstellen kann. An diesem besagten Tag wurde uns Eines bewusst, wir waren in den Herzen der Menschen angekommen, und das ist wertvoller als alle Likes, Teilen, Posten, Geld oder sonst was. In diesem Moment war uns allen klar, dass wir nicht aufhören können, und diese außergewöhnliche Geschichte weitergeschrieben werden muss. Außergewöhnlich, weil die „MUWE“ von all unseren Gästen, Freunden, Fans aber auch von unseren Kritikern, Gegnern und Neider erschaffen wurde. Wir haben immer nur den Rahmen geliefert, aber es wart IHR die aus der Musikwerkstatt die „MUWE“ erschaffen habt, die irgendwann kein Club mehr war, sondern etwas Generationsübergreifendes, etwas was Eltern an Ihre Kinder weitergeben, ein nicht wegzudenkender Teil dieser ganz besonderen Stadt, mit Ihren ganz besonderen und auch speziellen Menschen. Aber die „MUWE“ wurde vor allem Eines:
Ein Zuhause!
Aus diesem besonderen Grund ist es uns eine Ehre am 01.09. zum 15. Mal sagen zu dürfen:
Willkommen zu Hause...

So, nach der Gefühlsduselei kommen wir zu den Geburtstagsfakten:
Natürlich schicken wir Euch von September 2017 bis Juli 2018 auf eine kleine Zeitreise. Es werden Euch immer hier und da Veranstaltungen der letzten 15 Jahre begegnen. Ü30 ist wieder im feststehenden Programm angekommen, aber wer erinnert sich noch an Lidi, Frauenclub und natürlich Katapult? Ja, die wird es alle noch mal geben und wir hoffen, dass Ihr Euch genauso darauf freut wie wir..
Dann ist die Zahl 15 diese Saison natürlich extrem wichtig. Achtet mal auf unsere Monatsprogramme, Onlineinhalte etc. überall wo die Zahl 15 auftaucht, solltet Ihr diese Zahl dann auch bei dem entsprechenden Event laut und deutlich an der Kasse sagen. Dafür gibt es dann immer etwas, wie freien Eintritt, Getränkegutscheine und, und, und….

Nun zum Schluss einmal von der Vergangenheit in die Gegenwart. Wie die meisten ja wissen, ist unsere Sommerpause keine Pause im eigentlichen Sinne. Wir nutzen diese Zeit um zu renovieren und neue Ideen umzusetzen, und an neuen Ideen gab es wahrlich keinen Mangel.
Alles was Euch neu ab dem 01.09. in der „MUWE“ begegnet auch schnell in Kurzform:

✔ Neu Gestaltung des Treppenhauses
✔ Komplett sanierte Herren WCs
✔ Komplett neue Lightshow
✔ Umgestaltete Hauptbar
✔ Bei Special Events, extra Shotbar im Hauptraum
✔ Optimierte Videoprojektionen auf 4 Flächen
✔ Neue Wandgestaltungen im Hauptraum
✔ Endlich: Unsere neue Clubkarte, die das „Must-Have“ in den nächsten Monaten sein wird
✔ Geändertes Getränkekonzept (mehr Trendprodukte)

und, und, und….lasst Euch überraschen!